Katastrophe: Bukkit wird stillgelegt!

Eine Zusammenfassung der Ereignisse:

Donnerstag, 21.08.2014:

  • Um 9:45 postet Bukkit-Chef EvilSeph auf Twitter “Bukkit: It’s time to say goodbye” und verlinkt auf einen Post auf bukkit.org, in dem er das Aus begründet.
  • Minecraft Chef-Entwickler Jeb_ erklärt auf Twitter, dass es nicht EvilSeph’s Sache wäre, Bukkit stillzulegen, da Mojang Bukkit vor einiger Zeit gekauft hätte.
  • Jeb_ feuert noch ein paar Giftpfeile in Richtung EvilSeph :)
  • EvilSeph kontert ironisch, Bukkit gehöre tatsächlich Mojang, und wenn die noch Interesse daran hätten, wäre er (EvilSeph) dabei…
  • Auch Dinnerbone meldet sich zu Wort. Er erklärt, er werde Bukkit persönlich auf 1.8 updaten. Das klingt sehr absurd, er scheint es aber ernst zu meinen.
  • Der Post auf bukkit.org wird vorübergehend gelockt, da nun sehr viele unterschiedliche Informationen eintreffen.
  • Um 11:44 wird EvilSeph’s Post von Mojang (Grum) “editiert”. Die Überschrift wird in “Bukkit: It’s time to say …” geändert, der komplette Text wird durchgestrichen und mit der Bemerkung “To be continued…” (Fortsetzung folgt) ergänzt.

Mojang bekleckert sich nicht mit Ruhm. Jeb_’s arroganter Hinweis auf die Besitzverhältnisse wirft die Frage auf, warum Bukkit dann so schlecht (=gar nicht) mehr von Mojang unterstützt wurde. Auch Dinnerbone, der nach dem Motto “das Bukkit-Team brauche ich nicht und Bukkit ist eh mein Baby” die Schnittstelle neben seiner normalen Arbeit persönlich auf 1.8 updaten will, hinterlässt starke Zweifel. Die Zensur von EvilSeph’s Eintrag auf bukkit.org zeugt ebenfalls von der mojang’schen Überheblichkeit.

Spieler und Serverbetreiber hängen derweil zappelnd in der Luft. Ich hoffe auf baldige eindeutige Klärung der Situation und versuche, euch hier auf dem Laufenden zu halten.

Freitag, 22.08.2014:

  • Ein weiterer Mann aus dem Bukkit-Team, nämlich “TnT” erklärt auf bukkit.org seinen Ausstieg aus dem Projekt. Er bestätigt das Aus von Bukkit, welches eine Teamentscheidung gewesen sei, und nicht nur EvilSephs persönliche Sache. Sehr interessant sind TnTs Hinweise in Richtung Mojang. Die Stockholmer hätten Bukkit niemals aktiv unterstützt und wären auch niemals für Fragen und Hilfestellung erreichbar gewesen. Dass Bukkit bereits seit über 2 Jahren im Besitz von Mojang gewesen ist, sei niemandem bewusst gewesen. Die Überraschung ist groß, dass Mojang nun plötzlich Bukkit am Leben halten möchte. Es war offenbar eine Abmachung zwischen Mojang und Curse, die Besitzverhältnisse geheim zu halten. TnT zeigt sich “überrascht”, die letzten 2 Jahre gar nicht für eine unabhängige Faninitiative gearbeitet zu haben.
  • Zur gleichen Zeit macht Jeb_ auf Twitter Witzchen über einen möglichen Namen für das 1.8er Update. Ich schlage “get-rid-of-bukkit” Update vor.

Der Post von TnT ist sehr aufschlussreich und auch sehr reflektiert formuliert. Keine Hassrede, von daher auch recht glaubwürdig. Ich frage mich, ob der Beitrag ebenfalls wieder durch Mojang zensiert werden wird, wie gestern der von EvilSeph. Grund genug dazu gäbe es. Entscheidend ist, dass auch TnT das Ende von Bukkit bestätigt und sich über Mojangs plötzliches Interesse mehr als verwundert zeigt. Mojangs zukünftige Rolle bleibt damit weiterhin unklar. Eine glaubwürdige Reaktion seitens Mojang steht nach wie vor aus.

Minecraft 1.8 kommt!

Man glaubt ja schon kaum noch daran, aber es ist wahr: Minecraft 1.8 kommt wirklich!

Wahrscheinlich sogar noch in diesem Jahr – und höchstwahrscheinlich sogar schon nächste Woche, nämlich am 28. August mehr als wahrscheinlich am Dienstag, den 2. September 2014. Ein paar Tage früher oder später sollte man allerdings mit einrechnen, denn bei Mojang ist nichts wirklich sicher :)

Damit geht der längste Entwicklungszeitraum in der Geschichte Minecrafts zu Ende. Noch nie gab es mehr Snapshots, noch nie verstrichen mehr lange Monate zwischen zwei großen Versionen wie dieses Mal.

Doch wird sich das Warten gelohnt haben? Werden sich all die angepriesenen technischen Änderungen als Erfolg erweisen, oder doch nur als Verschlimmbesserungen herausstellen? Werden genügend neue Spielinhalte die Herzen der Otto- und Anna-Normal-Verbraucher beglücken?

Minecraft 1.8 Preview – Top und Flop!

Die Liste der Änderungen/Neuerungen ist in der Tag unglaublich lang. Daher möchte ich euch hier nur kurz jeweils drei meiner persönlichen Tops und Flops vorstellen:

MC 1.8 – TOP:

  • Neue Commands, die Animationen (Fallgitter) und Partikel ermöglichen
  • Neue Blöcke: Granit, roter Sandstein, Kleiderständer, Seefeuer mit geklauter Textur :)
  • Lichtsensor, dessen Output umgedreht werden kann. Nie wieder NOT-Gate!

MC 1.8 – FLOP:

  • Unterwasserzeugs. Neue Blöcke sind immer gut, der Rest naja. Und es lagt!
  • Das neue Chunksystem und Performance. Soll alles besser sein, mal wieder. Nur wo?
  • Die alten Block-IDs wurden abgeschafft. WTF?

Beide Listen könnte ich jetzt noch spontan um einige Punkte erweitern, aber jetzt möchte ich doch erstmal abwarten, bis die Vollversion da ist und ich Mesapolis und das gallische Dorf besucht habe.

Jedenfalls wurde es Zeit für das Update, aber es kommt viel Arbeit auf uns Spieler zu, die wir uns an viele Neuigkeiten gewöhnen müssen. Ganz besonders bekommen aber Modder und Ressourcepack-Ersteller was zu tun, und zwar nicht zu knapp…

Da fällt mir ein, das MinenarbeitRP 1.8 muss auch noch fertiggestellt werden! Dann aber mal schnell :)

Vorsicht! MCPatcher und dergleichen auf Betrugspfaden!

Die Minecraft Community-Seiten werden immer mehr von der Scam-Mafia untergraben!

Schon seit einiger Zeit macht sich auf den vielbesuchten halb-offiziellen Minecraft Support-Seiten die Unsitte breit, Besucher mit ultra-aggressiver “Werbung” und Zwangsdownloads von “Software” hinters Licht zu führen.

Konkret meine ich die Seiten minecraftforum.net und – ganz besonders erschreckend – auch die Minecraft Wiki (minecraft.gamepedia.com). Beide Seiten gehören zum Curse-Netzwerk (curse.com), wo die Verantwortlichen offensichtlich jeden guten Stil und jegliche Moral gegenüber ihren Besuchern verloren haben.

Jüngstes Beispiel der (zumindest in Deutschland mit Sicherheit illegalen) Verbrauchertäuschung ist der MCPatcher, den man neuerdings in erster Option nur noch mit Hilfe eines “Installer” downloaden kann. Dieser Installer ist nichts anderes als ADWARE (=Schadsoftware/Virus)!

Klickt man sich gewohnt schnell und unbedarft durch den Installationsprozess, werden einem zahlreiche (!) Software-Perversitäten auf den Rechner geladen, das Antivirus-Programm bekommt jede Menge zu tun, ebenso wie der geschockte Minecraft-Fan, der statt mit dem Checken des coolsten Ressourcepacks nun damit beschäftigt ist, die “Software” wieder zu deinstallieren und seinen gewohnten Browser-Look wieder herzustellen.

Weiterlesen