Vorsicht! MCPatcher und dergleichen auf Betrugspfaden!

Die Minecraft Community-Seiten werden immer mehr von der Scam-Mafia untergraben!

Schon seit einiger Zeit macht sich auf den vielbesuchten halb-offiziellen Minecraft Support-Seiten die Unsitte breit, Besucher mit ultra-aggressiver „Werbung“ und Zwangsdownloads von „Software“ hinters Licht zu führen.

Konkret meine ich die Seiten minecraftforum.net und – ganz besonders erschreckend – auch die Minecraft Wiki (minecraft.gamepedia.com). Beide Seiten gehören zum Curse-Netzwerk (curse.com), wo die Verantwortlichen offensichtlich jeden guten Stil und jegliche Moral gegenüber ihren Besuchern verloren haben.

Jüngstes Beispiel der (zumindest in Deutschland mit Sicherheit illegalen) Verbrauchertäuschung ist der MCPatcher, den man neuerdings in erster Option nur noch mit Hilfe eines „Installer“ downloaden kann. Dieser Installer ist nichts anderes als ADWARE (=Schadsoftware/Virus)!

Klickt man sich gewohnt schnell und unbedarft durch den Installationsprozess, werden einem zahlreiche (!) Software-Perversitäten auf den Rechner geladen, das Antivirus-Programm bekommt jede Menge zu tun, ebenso wie der geschockte Minecraft-Fan, der statt mit dem Checken des coolsten Ressourcepacks nun damit beschäftigt ist, die „Software“ wieder zu deinstallieren und seinen gewohnten Browser-Look wieder herzustellen.

Leider ist mir derzeit keine andere Seite bekannt, auf der der offizielle MCPatcher zu bekommen wäre. Also bitte beim Installieren sehr genau darauf achten, die einzelnen „Nutzerbedingungen“ auf keinen Fall zu bestätigen.

Auch habe ich hier nur den MCPatcher als Beispiel genommen, da ich den Patcher selbst oft genug empfohlen habe. Ich gehe davon aus, dass a) der Patcher selbst kein Problem darstellt, b) der Entwickler des Patchers nichts mit den Scams zu tun hat, c) es noch weitere Downloads der genannten Curse-Seiten betrifft. Also immer wachsam!

Was kann man tun?

Ich fordere alle Mod-Entwickler auf, sich von so genannten Spiele-Communities zurückzuziehen, wenn dort offensichtlich unseriös gearbeitet wird. Große Spieleseiten wie curse.com machen offenbar lieber Geschäfte mit dubiosen Unternehmen, als dass sie sich um das Wohl der SpielerInnen und Modder kümmern. Schon viele bekannte Modder veröffentlichen ihr Zeug auf ihren eigenen privaten Webseiten, das ist ein besserer Weg als sich zum Sklaven von Scammern zu machen. Die Portale leben von euren Entwicklungen!

Als SpielerIn bleibt einem meist keine andere Wahl, als die benötigte Software dort herunter zu laden, wo es sie nunmal gibt. Überlege dir dreimal, bevor du auf einen Link klickst, oder etwas beim Installieren bestätigst. Der momentane Trend kann nur mit mehr Vorsicht gestoppt werden.

Besonders beliebt bei den Aggro-Werbern sind momentan authentisch nachgebildete Windows-Warnhinweise, oder auch – besonders gemein für Minecrafter – Warnungen wegen angeblich veralteter Java-Versionen! Bitte nicht darauf reinfallen…

Beschwere dich bei den Seitenbetreibern, lass es die anderen User wissen, was du von Scams hältst. Gib Tipps, wie man den richtigen Download-Link findet.

Als aktiver Macher solltest du deine Community informieren, genauso wie ich es hier gerade tue. Du kannst auch Info-Videos drehen, Step-by-Step Tutorials schreiben etc…

Vermeide Seiten, von denen du verarscht wirst! Die Wiki-Artikel, die du häufig brauchst, kannst du dir kopieren und in einer Textdatei abspeichern. Du darfst Inhalte der Wiki sogar auf deiner eigenen Webseite veröffentlichen, sofern du die Bedingungen der Creative-Commons-Lizenz (Credits nennen, nicht kommerziell nutzen, gleiche Lizenz verwenden) nicht verletzt.

Reingefallen? Ein paar Tipps:

Wenn du von den Curse-Scammern abgezockt wurdest, bist du erstmal für einige Zeit beschäftigt. Du musst sofort dafür sorgen, dass dein Rechner wieder bereinigt wird. Verschieb das nicht auf später.

Das bedeutet: „Systemsteuerung/Programme deinstallieren“ aufrufen, Einträge nach Datum sortieren und die neuesten Einträge checken. Die Betrugsprogramme sollten dann ganz oben stehen. Weg damit, aber Vorsicht! Selbst im Deinstallationsprozess sind zahlreiche Fallen aufgestellt! Traurig, aber wahr. Beispiel gefällig? Eine Adware macht einen Unterschied zwischen „Ja“ und „ok“. Das Wörtchen „Ja“ führt zur Lösung, während „Ok“ die Deinstallation abbricht.

Anschließend solltest du unbedingt alle Antiviren-Programme und Malware-Killer anwerfen und dein System komplett checken. Möglichst bevor du dich online irgendwo einloggst.

Im Falle MCPatcher gibt es momentan noch eine ganz einfache Lösung, all die Scams zu umgehen: Nutze statt des Links „Download“ den Link „Alternate download„! Dieser ist ein Direkt-Download des Patchers – jedenfalls zum jetzigen Zeitpunkt, wo ich diesen Artikel schreibe.

Fazit

Scamming (auf deutsch: Betrugsmasche/Trick) ist ein übler Trend, der mir in letzter Zeit besonders auf großen Spiele-Netzwerken vermehrt auffällt. Sogar noch schlimmer, als auf Download-Portalen, wo die dicken grünen Fake-Download-Buttons ja schon lange Standard sind.

Im Beispiel MCPatcher spielt Curse mit einem jungen, ungedarften und stets eiligen Publikum, beliebte Downloads werden mit Adware ausgestattet, entsprechende Links nicht gekennzeichnet. Schon während des Seitenbesuchs werden User mit irreführender „Werbung“ hintergangen, die Täuschung setzt sich fort beim Verstecken des korrekten Download-Links, und im schlimmsten Fall lädt man sich Schadsoftware herunter…

Mal eben so, scheinbar ganz legitim, aber immer still und heimlich.

Als Konsequenz entferne ich sämtliche Links zum MCPatcher und den Scam-verpesteten Minecraft-Seiten wie minecraftforum.net und Minecraft Wiki. Leider kommt man an diesen Seiten als MC-Zocker nicht vorbei (was die Sache umso unanständiger macht), aber jeder möge sie auf eigene Gefahr besuchen und ab sofort nicht mehr auf meine Empfehlung.

Und an alle Verantwortlichen der betroffenen „Minecraft-Seiten“: Schämt euch!

 

 

 

3 Gedanken zu „Vorsicht! MCPatcher und dergleichen auf Betrugspfaden!

  1. Von so etwas habe ich noch nie gehört… Aber ich werde nun in den nächsten Tagen/Wochen/Monaten nicht mehr auf das Minecraft Wiki gehen und nichts mehr zu MC downloaden! :)

    1. Ja schon, aber auch dort wird verbrauchertäuschend getrickst. Wer weiß, wo er genau draufklicken muss, der hat Glück. Alle anderen dürfen sich an den vielen Pseudo-Download Links erfreuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.